Previous
Next

Puiforcat

Puiforcat Paris

Silberschmiede der Luxusklasse seit 1820

Seit Generationen verkörpert die Pariser Manufaktur Puiforcat die Silberschmiedekunst in all ihrer Raffinesse. Dabei waren ihre Anfänge im Jahr 1820 eher bescheiden, Als die Brüder Emile und Joseph-Marie Puiforcat zusammen mit ihrem Cousin Jean-Baptiste Fuchs in der Rue Chapon im dritten Pariser Arrondissement eine Messerschmiede gründeten. Das Ansehen der Werkstatt etablierte sich schnell und wuchs beträchtlich, als Louis-Victor Puiforcat im Jahr 1902 die Leitung übernahm. Die Manufaktur war bald für ihre außergewöhnlichen Silberarbeiten bekannt. Ganz Paris profitierte von ihrem Know-how und Perfektionismus. Denn Louis-Victor hatte die schöne Idee, die Pracht der klassischen Silberschmiedekunst, die durch die Industrialisierung nach und nach verdrängt worden war, wiederaufleben zu lassen. Unter seinem Einfluss wurden die Tische der mondänen Esszimmer wieder geschmückt, mit Suppenterrinen aus Sterlingsilber, Champagnerbechern aus Gold, Saucieren und andere Accessoires – also mit all diesen Stücken, die das Prestige der französischen Tischkultur ausgemacht haben.

Revolution und Art Déco

Der Enkel des Firmengründers, Jean E. Puiforcat, erlernte ebenfalls das Handwerk. Als Bildhauer vertrat er jedoch einen völlig anderen Ansatz als sein Vater, dessen Vorliebe für klassische Silberarbeiten mit verschnörkelten Motiven die Kreationen der Manufaktur geprägt hatten. Jean Puiforcat beschäftigte sich intensiv mit dem damals neuen Stil des Art Déco, der ästhetischen Bewegung, die im Paris der Belle Epoque auf dem Vormarsch war. Die geradlinige, schnörkellose Architektur des Palais de la Porte Dorée oder des Grand Rex verändert die Stadt und inspirierte die Künstler. Jean Puiforcat adaptierte dieses neue Vokabular auf die Welt der Silberschmiedekunst und fertigte skulpturale Objekte mit glatten Flächen, angenehmen Proportionen und Grundformen wie Kubus, Kugel, Zylinder und Kegel. Ornamente setze er nur noch sehr sparsam ein oder verzichtete ganz darauf. Geschmückt mit dem Glanz von Sterlingsilber und kombiniert mit exotischen Hölzern und Schmucksteinen markierten die von ihm entworfenen Skulpturen einen Wendepunkt in der Geschichte der dekorativen Künste. Heute gilt Jean E. Puiforcat als berühmtester Silberkünstler des Art Déco. Er beeinflusste die Formensprache der Manufaktur nachhaltig, ohne jemals deren Wurzeln zu verleugnen.

Puiforcat Monogrammes

TRADITION UND DESIGN

Seitdem hat sich Puiforcat nie auf seiner langjährigen und reichen Geschichte ausgeruht. Seit 2010 arbeitet die Manufaktur mit bekannten zeitgenössischen Designern zusammen, die dazu beitragen, die Sprache der Silberschmiedekunst neu zu beleben. Diese Designer bringen mit ihren modernen Entwürfen neuen Schwung in das 200-jährige Unternehmen und bewahren gleichzeitig ihren großen Respekt für die Identität des Hauses. Außergewöhnliches Savoir-faire für die Klassiker von morgen rund um die Kunst des feinen Geschmacks.

Puiforcat Sterling Silver