Previous
Next

Langelütje

Langelütje Papeterie

herausragende Qualität. Farbigkeit. Stil. Treffende Texte

2007 gründete Larissa v. Buchwaldt den Kartenverlag Langelütje. Im Laufe der Jahre hat sich der Verlag besonders mit seinen Postkarten einen Namen in der Branche gemacht. Am bekanntesten sind wir für unsere treffenden Texte und unser typisches, nie verwässertes Design geworden. Eine Karte von des Verlags wird erkannt und vor allem wiedererkannt und immer mehr von Kunden gezielt gesucht. 2018 wurde aus dem Einzelunternehmen eine GmbH und nun endlich das Familienunternehmen, dass die Langelütjes damals als Zuckerfabrikanten schon immer gewesen waren. 

Wir sind sehr glücklich, dass insbesondere der Buchhandel erkannt hat, dass die Karten, Karten für Leser sind. Für Menschen mit Liebe zum Ausdruck und dem Gefühl für die besonderen Feinheiten der deutschen Sprache. Unsere Karten sind aus dem Leben genommen und wohl genau deshalb treffend.

Unsere Kunden sind Buchhandlungen, Designläden, Floristen, Kaffeehausbetreiber, Museumsshops, Geschenkläden und Hotels. Deren Kunden sind humorvolle Menschen und nachdenkliche Menschen, laute und leise Menschen, große und kleine Menschen, harte und weiche Menschen. Unsere Karten sprechen die Menschen an, die sich selbst zuhören und bemerken, dass das ganze Leben auf ihnen geschrieben steht. Punktuell und in kurzen Notizen. Aber ganz sicher – zu jedem Anlass.

Zum Namen der Firma: die LANGELÜTJES waren Zuckerfabrikanten mit Ursprung in Hamburg und Meißen. Gerta Langelütje – die Großmutter der Firmengründerin Larissa v. Buchwaldt – war die letzte lebende Namensträgerin. Aus Liebe zu ihrer Großmutter, wie auch zu den vielen amüsanten und interessanten Lebensgeschichten der verschiedenen Familienmitglieder benannte Larissa v. Buchwaldt die Firma nach ihren Vorfahren. Der Name, wie auch das Andenken an viele Familienmitglieder soll so erhalten bleiben.

Langeluetje 105

Über Langelütje​

Das Gürteltier als Bestandteil des Logos
Familienmitglieder, darunter Gerta Langelütje, waren in den 1920ger Jahren nach Brasilien ausgewandert. Neben zahmen Affen, hielten sie sich auch ein Gürteltier mit dem Namen Molly.

Molly zeichnete sich durch ihre Zutraulichkeit aus. Sie gehörte fest zum Haushalt der Langelütjes. Wer schon einmal das Glück hatte, Gürteltiere aus der Nähe zu beobachten weiß, wie viel Aufmerksamkeit diese lustigen Tiere erregen. Man muss sie bemerken.

Auf Grund ihrer andersartigen und positiven Präsenz, stand das Gürteltier Molly als Firmentier Pate.

Langeluetje 408
Langeluetje 185